Denk mal an den Ketscherinbach

Kein besserer Termin, als der “Tag des offenen Denkmals 2017” eignet sich dazu, an das in den Erdboden planierte Bodendenkmal Ketscherinbach in Schönwalde II zu erinnern. Augenzeugenberichte zum Gewässer konnten auch nie von (Ur-)Schönwaldern selbst kommen, weil mit deren Besiedlung des Areals der Bachlauf schon Geschichte war und Spuren von ihm unter Strassentrassen und 6-stöckigen Plattenbauten alle Erinnerung an ihn gründlich gelöscht hatten. Einer der mutmaßlichen Altläufe wird in diesem Artikel beschrieben. So lebte es sich fortan ohne offenes, bewegtes Wasser und einem kleinen Bachufer in Schönwalde II.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.